Kostenloser Zugang zu Literaturdaten über die Chagas-Krankheit wird online angeboten

17. Oktober 2007

Collaborative Drug Discovery hat umfangreiche Literaturdaten aus sechs Jahren aktueller Veröffentlichungen zur Bekämpfung der Chagas-Krankheit erfasst. Diese Daten stehen den Forschern nun zum ersten Mal kostenlos über die Datenbank CDD zur Verfügung.

Zu den Quellen gehören das Journal of Medicinal Chemistry, Bioorganic & Medicinal Chemistry, das Journal of American Chemical Society, Journal of Ethnopharmacology, Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), International Journal of Antimicrobial Agents, Bioorganic & Medicinal Chemistry Letters, European Journal of Medicinal Chemistry, Molecular and Biochemical Parasitology, Journal of Inorganic Biochemistry, Acta Topical,
und Experimentelle Parasitologie.

Die erfassten Datensätze umfassen 574 Verbindungsstrukturen und etwas mehr als 350 verschiedene auf Enzymen, Zellen, Tieren und Toxizität basierende Protokolle. Die Daten sind übersichtlich organisiert, so dass Wissenschaftler leicht nach Treffern, Substrukturmotiven oder Schlüsselwörtern suchen und die Original-Literaturreferenz für eine detailliertere Analyse erhalten können.

Diese Datensätze werden den Forschern helfen, eine bessere Priorisierung der experimentell zu testenden Substanzen vorzunehmen und bessere Modelle zur Steuerung der Experimente zu erstellen.

Dieses Projekt ist das erste einer Reihe von Projekten zur Erfassung von Literaturdaten, die sich auf die Erforschung von Arzneimitteln für vernachlässigte Infektionskrankheiten konzentrieren. Zusätzlich zu den Literaturdaten bieten die Mitglieder der Gemeinschaft auch offenen Zugang zu einigen ihrer experimentellen Ergebnisse, entweder vor oder nach der Veröffentlichung. Die globale Gemeinschaft CDD umfasst führende Forscher aus vier Kontinenten.

Um auf diesen Datensatz zugreifen zu können, registrieren Sie sich bitte für ein kostenloses Konto.